Hören ist Veränderung.

Ein Organ, das pausenlos im Einsatz ist, kann früher oder später seine Leistungsfähigkeit verlieren.
Es sind Zeitspannen von Jahren oder Jahrzehnten, in denen das Hörvermögen langsam nachlässt. Die Anfänge werden häufig nicht bemerkt, denn die gewohnten Höreindrücke bleiben scheinbar unverändert. Aber das Sprachverstehen nimmt langsam ab, zunächst nur in geräuschvollen Situationen. Diese Veränderungen des Hörvermögens betreffen anfangs nur die hohen Frequenzen. Zum Beispiel Windrauschen oder Vogelgezwitscher werden dann langsam immer leiser und verschwinden schließlich aus der gewohnten Geräuschkulisse.

Beim Sprachverstehen geht währenddessen die Fähigkeit verloren, hohe stimmlose Konsonanten zu unterscheiden. Erste Missverständnisse bei ähnlich klingenden Worten sind unvermeidlich. Beginn und Verlauf dieser Verschleißerscheinungen werden zusätzlich durch Umwelt und Freizeitlärm beeinflusst. Ist das Ohr über längere Zeiträume hohen Lärmpegeln ausgesetzt, können Hörverluste früher einsetzen und sich schneller ausbreiten. Meistens werden diese Veränderungen des Hörvermögens als leichte bis mittlere Schwerhörigkeiten ab dem 50. Lebensjahr festgestellt. Hören Sie daher auf die Anzeichen.



HÖRwelt Hamburg Standorte

UNSERE FACHGESCHÄFTE

Fuhlsbüttler Straße 96
22305 Hamburg

Tel.: 040 - 63855650
Fax.: 040 - 63855651

Alter Markt 15
25335 Elmshorn

Tel.: 04121 - 27 77 151 Fax.: 04121 - 27 77 138


UNSERE FACHGESCHÄFTE

Fuhlsbüttler Straße 96
22305 Hamburg
zum Standort

Alter Markt 15
25335 Elmshorn
zum Standort

Marktstraße 9
25436 Uetersen
zum Standort

© 2015 HÖRwelt-Hamburg GbR
Hör- und Bedarfsanalyse · Hörsysteme
E-Mail: info@hoerwelt-hamburg.de
HÖRwelt in Barmbek
Fuhlsbüttler Str. 96 · 22305 Hamburg
Telefon: 040 - 63 85 56 50
HÖRwelt in Elmshorn
Alter Markt 15, · 25335 Elmshorn
Telefon: 04121 2777151

site created and hosted by nordicweb