Wie oft habe ich Anspruch auf ein neues Hörgerät?

Die neue Hörgeräteversorgung besagt, dass ein neues Hörgeräte nach sechs Jahren bei der Krankenkasse beantragt werden kann. Liegt eine besondere Begründung durch einen Hals-Nasen-Ohren Arzt vor, beispielsweise bei einer Verschlechterung des Hörvermögens, kann der Antrag für ein neues Hörgerät auch schon früher erfolgen.

Muss ein bestimmter Hörgeräte-Akustiker aufgesucht werden?

Nein, Hörgeschädigte haben die freie Wahl zwischen den Hörgeräte-Akustikern, die einzige Voraussetzung ist, dass der Akustiker einem Vertrag zwischen der Bundesinnung der Hörgeräte-Akustiker und der Krankenkasse beigetreten ist. Entsprechend der gültigen Hilfsmittelrichtlinie ist für ein neues Hörgerät bei Erstversorgungen eine Hörgeräteverordnung notwendig, welche durch den  behandelnden HNO-Arzt ausgestellt wird.

Moderne Hörgeräte sorgen für höchsten Komfort

Durch modernste Technologien können Hörgeräte heutzutage viel mehr, als nur den Schall zu verstärken. Zu den Markenzeichen von modernen Hörgeräten gehören unter anderem eine bessere Sprachverständlichkeit und ein angenehmeren Klang in jeder Situation. Und auch beim Design haben die heutigen Hörgeräte kaum noch etwas gemeinsam mit ihren Vorgängern.

Hochentwickelte Geräte können sogar kabellos mit dem Fernseher, der Hifi-Anlage oder dem Telefon verbunden werden. Sie erfassen das komplette Klangspektrum, von sehr leisen bis sehr lauten Tönen.

Hörsysteme stehen in unterschiedlichen Bauformen zur Verfügung

Hörgeräte werden in zwei verschiedenen Bauformen angeboten: Hinter-dem-Ohr Geräte (HdO) und Im-Ohr-Geräte (Ido). Ido-Hörgeräte werden individuell gefertigt und direkt im Gehörgang eingesetzt, HdO-Geräte werden hinter dem Ohr angebracht. Dieses Modell eignet sich, um leichte bis starke Hörverluste auszugleichen. HdO-Geräte werden manchmal als angenehmer empfunden, da sie leichter zu handhaben sind, zum Beispiel bei der Reinigung und beim Batteriewechsel und weil sie das Ohr nicht so stark verschließen. Wegen der speziellen Anpasstechnologie und der sehr kleinen Bauform, werden sie kaum noch wahrgenommen. Obwohl Hörgeräte heutzutage sehr viele anspruchsvolle Funktionen in sich vereinen, sind sie trotzdem sehr einfach und sicher zu bedienen. Die Lautstärke wird automatisch reguliert. Das Abrufen individueller Einstellungen für bestimmte Hörsituationen kann am Gerät selbst oder per Fernbedienung erfolgen. Die innovative Digitaltechnik hat die früher üblichen analogen Hörgeräte komplett verdrängt. Somit sind auch die typischen Mängel der alten Technik verschwunden, was vor allem verzerrte und von Störsignalen überlagerte Sprache war. Heutzutage werden in Deutschland nur noch digitale Hörgeräte mit digitaler Einstellung angeboten.



HÖRwelt Hamburg Standorte

UNSERE FACHGESCHÄFTE

Fuhlsbüttler Straße 96
22305 Hamburg

Tel.: 040 - 63855650
Fax.: 040 - 63855651

Alter Markt 15
25335 Elmshorn

Tel.: 04121 - 27 77 151 Fax.: 04121 - 27 77 138


UNSERE FACHGESCHÄFTE

Fuhlsbüttler Straße 96
22305 Hamburg
zum Standort

Alter Markt 15
25335 Elmshorn
zum Standort

Marktstraße 9
25436 Uetersen
zum Standort

© 2015 HÖRwelt-Hamburg GbR
Hör- und Bedarfsanalyse · Hörsysteme
E-Mail: info@hoerwelt-hamburg.de
HÖRwelt in Barmbek
Fuhlsbüttler Str. 96 · 22305 Hamburg
Telefon: 040 - 63 85 56 50
HÖRwelt in Elmshorn
Alter Markt 15, · 25335 Elmshorn
Telefon: 04121 2777151

site created and hosted by nordicweb